Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Streik GdL Bahn

© bigbug21 / CC BY-SA 2.5

21.10.2014

Tarifkonflikte Union und Arbeitgeber für obligatorische Schlichtungsverfahren

„Wir haben in Deutschland sehr gute Erfahrungen mit Schlichtungen gesammelt.“

Düsseldorf – Der CDU-Wirtschaftsrat und die Arbeitgeberverbände haben ein obligatorisches Schlichtungsverfahren zur Lösung von Tarifkonflikten ins Gespräch gebracht.

„Wir haben in Deutschland sehr gute Erfahrungen mit Schlichtungen gesammelt“, sagte Wolfgang Steiger, Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrates, der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). „Wenn der Gesetzgeber die Tarifvertragsparteien vor Streiks zu Schlichtungen verpflichtet, werden ausufernde Streiks in Zukunft eher vermieden“, sagte Steiger.

Bei den beiden aktuellen Streiks der Lokführer und der Lufthansa-Piloten habe man den Eindruck, dass die Verhandlungsführer auch gegenüber ihren Mitgliedern nicht von ihren überzogenen Forderungen herunterkommen. „Da können Schlichter auch helfen, über Gesichtsverluste wegzukommen“, sagte Steiger.

Rückendeckung gab es dafür von der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA). „Es gibt zur Zeit viele verschiedene Vorschläge, um das Arbeitskampfrecht in bestimmten Bereichen gesetzlich zu ordnen. Dazu kann auch die Regelung eines verpflichtenden Schlichtungsverfahrens mit offenem Inhalt gehören“, sagte ein BDA-Sprecher.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tarifkonflikte-union-und-arbeitgeber-fuer-obligatorische-schlichtungsverfahren-73935.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen