Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.08.2010

Wyclef Jeans Kandidatur als Präsident in Haiti noch nicht zugelassen

Port-au-Prince – Der US-amerikanische Musiker Wyclef Jean ist noch nicht als Kandidat zur Präsidentenwahl in Haiti zugelassen. Die Wahlkommission Haitis gab am Dienstagabend bekannt, dass sich ihre Entscheidung über Zulassungen noch bis Freitag verzögern wird. Mehr als 30 Personen hatten sich zur Kandidatur angemeldet, 20 Fälle werden noch diskutiert.

Die Verfassung Haitis schreibt vor, dass diese in den letzten fünf Jahren vor einer Wahl in Haiti gelebt haben müssen. Dies könnte zum Problem für den in Haiti geborenen, aber in den USA lebenden Sänger werden. Zudem bekam Wyclef Jean seinen Aussagen zufolge am Dienstag mehrere E-Mails mit Morddrohungen und Aufforderungen das Land zu verlassen.

Jean hatte sich nach den schweren Erdbeben seines Heimatlandes im Januar diesen Jahres entschieden, für das Amt des Präsidenten zu kandidieren. Er wolle Haiti aus der Rückständigkeit helfen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wyclef-jeans-kandidatur-als-praesident-in-haiti-noch-nicht-zugelassen-13142.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen