Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.08.2010

Wyclef Jean doch nicht Präsidentschaftskandidat in Haiti

Port-au-Prince – Der Musiker Wyclef Jean wird nun doch nicht als Präsident in Haiti kandidieren. Das berichtet die „Los Angeles Times“. Nach Angaben eines Wahlbeauftragten am Donnerstag wird der 39-Jährige nicht in der Kandidatenliste geführt. Der in New Jersey lebende Jean erfülle nicht alle rechtlichen Voraussetzungen, unter anderem müsste er in Haiti gemeldet sein. Der aus Haiti stammende Künstler war als 9-Jähriger mit seinen Eltern nach Brooklyn gezogen und hat in den USA Karriere gemacht.

Die offizielle Liste der Kandidaten für die Präsidentschaftswahl in Haiti soll am Freitag veröffentlicht werden. Die Wahlen, in denen der jetzige Präsident Preval abgelöst werden wird, sollen am 28. November abgehalten werden. Jean hat noch nicht Stellung genommen. Haiti kämpft weiterhin mit den Folgen des Erdbebens vom Januar diesen Jahres, das das ärmste Land der westlichen Hemisphäre schwer zerstört hat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wyclef-jean-doch-nicht-praesidentschaftskandidat-in-haiti-13309.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen