Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Tomaten an einem Gemüsestand

© über dts Nachrichtenagentur

28.07.2013

Vegetarier leben länger Vorteile der fleischlosen Ernährung nachgewiesen

Risiko vorzeitig zu sterben um zehn Prozent niedriger.

Washington – Vegetarier leben länger: Das bestätigt nun auch eine US-Studie, in die Daten von 73.000 Angehörigen einer Freikirche eingeflossen waren. Wie das Magazin „Apotheken Umschau“ berichtet, beobachteten Forscher sechs Jahre lang Adventisten, von denen sich fast die Hälfte fleischlos ernährte.

Die Analyse zeigt, dass das Risiko, vorzeitig zu sterben, für Vegetarier um zehn Prozent niedriger ist als für Nicht-Vegetarier.

Schwere Nierenerkrankungen und Störungen des Hormonsystems wie Diabetes waren bei den Vegetariern nur halb so oft die Todesursache.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/washington-us-studie-weist-vorteile-der-fleischlosen-ernaehrung-nach-64239.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Weitere Schlagzeilen