Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

27.07.2010

Schimmel als Todesursache von Brittany Murphy ausgeschlossen

Los Angeles – Ein Gerichtsmediziner, der sich mit dem plötzlichen Tod der US-Schauspielerin Brittany Murphy und ihres Mannes Simon Monjack beschäftigte, hat Schimmel als mögliche Todesursache ausgeschlossen. Ende Mai, fünf Monate nachdem die 32-jährige Murphy gestorben war, war auch der 39-jährige Monjack tot in der gemeinsamen Wohnung aufgefunden worden.

Bei beiden konnte eine akute Lungenentzündung und Blutarmut festgestellt werden. Daraufhin wurde spekuliert, dass Schimmel im Haus des Paares eine Todesursache gewesen sein könnte. Diese Behauptung wurde nun von dem Gerichtsmediziner widerlegt. Die Mutter der verstorbenen Schauspielerin bestreitet jedoch, dass die gemeinsame Wohnung auf Schimmel untersucht worden sei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schimmel-als-todesursache-von-brittany-murphy-ausgeschlossen-12314.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Weitere Schlagzeilen