Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.08.2010

Russland bittet Deutschland offiziell um Hilfe wegen Waldbränden

RBerlin/Moskau – Die Katastrophenschutzbehörde Russlands hat am Samstag Deutschland offiziell um Hilfe im Kampf gegen die Waldbrände gebeten. Das teilte das Innenministerium mit. Die Bundesregierung will in einem ersten Schritt 100.000 Atemschutzmasken nach Moskau schicken. Die Atemschutzmasken werden noch am Samstag verladen und unverzüglich nach Moskau geflogen, wo sie durch die russischen Kräfte verteilt werden.

„Selbstverständlich erfüllen wir unser am Donnerstag dieser Woche gemachtes Unterstützungsangebot. Die Atemschutzmasken sind ein erster Teil dieser Hilfe. Die Katastrophenschutzbehörde der russischen Föderation hat heute auch um Bereitstellung von schwerem technischem Gerät für die Brandbekämpfung gebeten. Wir stehen weiterhin in engem Kontakt mit den russischen Behörden und der Botschaft in Berlin und werden helfen, wo wir helfen können“, sagte Innenminister De Maizière.

Die Bereitstellung von Schläuchen, Pumpen und Motoraggregaten und weiterem Gerät ist angelaufen. Das Gerät muss jetzt für den Transport vorbereitet werden und wird so schnell wie möglich in Richtung der Waldbrandgebiete auf den Weg gebracht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/russland-bittet-deutschland-offiziell-um-hilfe-wegen-waldbraenden-12769.html

Weitere Nachrichten

Landesgrenze Bayern

© Kontrollstellekundl / CC BY-SA 3.0

Schengen-Raum DIHK kritisiert Verlängerung der Grenzkontrollen

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, hat die Empfehlung der EU-Kommission zu einer weiteren ...

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen