Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alexander Gauland AfD

© blu-news.org / CC BY-SA 2.0

16.01.2015

Führungsstreit Gauland begrüßt Kompromiss über AfD-Spitze

„Unser Ziel war es, auf keinen Fall die Partei in den Sand zu setzen.“

Berlin – Der Vorsitzende der Brandenburger AfD, Alexander Gauland, hat den Kompromiss über die Spitze der Bundespartei begrüßt. „Unser Ziel war es, auf keinen Fall die Partei in den Sand zu setzen“, sagte er der „Frankfurter Rundschau“. „Denn dann wäre auf Jahre hin die Möglichkeit verbaut, jenseits der CDU eine Partei zu gründen.“

Es sei wichtig, dass die Partei zwei Sprecher habe, bis im Dezember diesen Jahres das Parteiprogramm beschlossen werde. Dann fühlten sich der konservativ-nationale und der eher wirtschaftlich-liberale Flügel vertreten. Wenn es ein gemeinsames Programm gebe, sei nur noch ein Parteivorsitzender nötig, sagte Gauland.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-gauland-begruesst-kompromiss-ueber-afd-spitze-76766.html

Weitere Nachrichten

Katar Doha

© Sebbe xy / CC BY-SA 3.0

Terrorunterstützung Mehrere Staaten brechen diplomatischen Beziehungen zu Katar ab

Ägypten, Bahrain, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate haben am Montag überraschend alle diplomatischen Beziehungen zu Katar aufgrund einer ...

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

Incirlik-Streit Außenminister Gabriel reist in die Türkei

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) reist am heutigen Montag nach Ankara, um sich mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu zu bilateralen ...

Kinder von Moslems in einer Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

Verfassungsschutz SPD und FDP gegen Überwachung von Kindern

Aus der SPD und der FDP kommt Ablehnung des Vorstoßes von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU), auch Kinder vom Verfassungsschutz überwachen und ...

Weitere Schlagzeilen