Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alexander Gauland

© über dts Nachrichtenagentur

03.06.2015

AfD Gauland bedauert Verschiebung des Bundesparteitags

„Grundsatzfragen der Partei müssen schnell entschieden werden.“

Berlin – Vor dem Hintergrund des verschobenen Bundesparteitags der Alternative für Deutschland (AfD) hat Parteivize Alexander Gauland vor einer Verlängerung des parteiinternen Flügelkampfes gewarnt.

Gegenüber „Bild“ (Mittwoch) sagte Gauland, er bedauere die Verschiebung. „Grundsatzfragen der Partei müssen schnell entschieden werden. Vor allem müssen die roten Linien verschwinden, die Bernd Lucke in der AfD ziehen will.“

Der AfD-Bundesvorstand verschob am Dienstag den für Mitte Juni in Kassel geplanten Bundesparteitag wegen rechtlicher Bedenken des Parteischiedsgerichts zur Delegiertenaufstellung in Nordrhein-Westfalen und Hessen. Statt eines Delegierten-Parteitags ist nun ein Mitglieder-Parteitag im Gespräch.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/afd-gauland-bedauert-verschiebung-des-bundesparteitags-84440.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen