Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge BAMF

© Nico Hofmann / CC BY-SA 3.0

06.04.2016

Bericht Zahl der BAMF-Mitarbeiter auf 4780 gestiegen

„Bis Mitte des Jahres werden alle neuen Einstellungen abgeschlossen sein.“

Düsseldorf – Die Zahl der Mitarbeiter im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist auf derzeit 4780 gestiegen. Das teilte die Behörde auf Anfrage der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe) mit. „Bis Mitte des Jahres werden alle neuen Einstellungen abgeschlossen sein“, sagte eine Sprecherin.

Um eine schnellere Bearbeitung der sich häufenden Asylanträge zu ermöglichen, wurden dem Bundesamt für das laufende Jahr 7300 Stellen im Personalhaushalt genehmigt. Davon sind 6300 Planstellen, die restlichen 1000 sind befristete Arbeitsverhältnisse.

Angesichts der Personalaufstockung bekräftigte BAMF-Präsident Frank-Jürgen Weise sein Ziel, in diesem Jahr 1,2 Millionen Asylanträge zu bearbeiten. „Wir rechnen damit, dass wir mit den zur Verfügung gestellten Ressourcen im laufenden Jahr Anträge von rund 500.000 neu ankommenden Asylsuchenden bearbeiten können – zusätzlich zu den 600.000 bis 700.000 Asylanträgen, die derzeit beim Bundesamt anhängig sind oder noch nicht gestellt werden konnten“, sagte Weise der „Rheinischen Post“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zahl-der-bamf-mitarbeiter-auf-4780-gestiegen-93455.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen