Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Heiko Maas

© über dts Nachrichtenagentur

09.11.2014

Verschärfung des Vergewaltigungsparagrafen Bundesjustizminister Maas legt Zeitplan vor

„Wir werden alles tun, womit wir Frauen besser vor sexueller Gewalt schützen.“

Berlin – Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat einen Zeitplan für die Verschärfung des Vergewaltigungsparagrafen vorgelegt und für das erste Halbjahr 2015 einen Gesetzentwurf angekündigt.

„Vergewaltigungen dürfen nicht straflos bleiben“, sagte Maas der „Bild am Sonntag“. Viel zu oft könnten Vergewaltigungen nicht bestraft werden, weil das Sexualstrafrecht Lücken habe, so Maas.

Das gelte etwa für Fälle, bei denen der Täter das Überraschungsmoment nutze und das Opfer keine Gegenwehr leisten könne. „Wir werden alles tun, womit wir Frauen besser vor sexueller Gewalt schützen“, sagte der Justizminister.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/verschaerfung-des-vergewaltigungsparagrafen-bundesjustizminister-maas-legt-zeitplan-vor-74833.html

Weitere Nachrichten

Wilde Müllkippe

© Dezidor / CC BY 3.0

Bericht Immer mehr Umweltdelikte in Deutschland

Die Staatsanwaltschaften in Deutschland ermitteln immer häufiger wegen Umweltdelikten wie illegale Müllentsorgung oder Verschmutzung von Gewässern, Luft ...

Kita

© über dts Nachrichtenagentur

DStGB Kommunen gegen Abschaffung von Kita-Gebühren

Der Städte- und Gemeindebund stellt sich gegen die von der SPD geforderte generelle Abschaffung von Kita-Gebühren. "Da Eltern mit geringem Einkommen ...

Türkische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Türkei Schriftsteller Orhan Pamuk wirft dem Staat Willkür vor

Der türkische Schriftsteller und Nobelpreisträger Orhan Pamuk wirft dem türkischen Staat Willkür im Umgang mit seinen Bürgern vor. Er bezieht sich auf die ...

Weitere Schlagzeilen