Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

16.07.2010

Tanken in Deutschland im EU-Vergleich wieder teurer

Wien – Nachdem der Durchschnittspreis für einen Liter Dieselkraftstoff vergangene Woche noch unter dem EU-Mittelwert lag, sind die deutschen Preise in dieser Woche wieder gestiegen. Das geht aus dem aktuellen Treibstoffpreismonitor hervor, den das österreichische Wirtschaftsministerium am Freitag vorgestellt hat.

Demnach kostete ein Liter Diesel am Montag deutschlandweit durchschnittlich 1,194 Euro, 0,10 Cent mehr als in der Vorwoche. Der EU-Mittelwert lag mit 1,179 Euro 0,15 Cent unter diesem Wert. Am teuersten war es mit 1,432 Euro pro Liter in Großbritannien. Für einen Liter Super-Benzin mussten die deutschen PKW-Fahrer durchschnittlich 1,386 Euro zahlen, 0,03 Cent mehr als in der Vorwoche. Der EU-Schnitt lag mit 1,346 Euro 0,40 Cent niedriger. Am teuersten war der Liter Super-Benzin mit durchschnittlich 1,509 Euro in Griechenland.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tanken-in-deutschland-im-eu-vergleich-wieder-teurer-11978.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

“Stern”-RTL-Wahltrend Schulz bringt frischen Wind

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kann im Wahltrend von stern und RTL weiterhin seinen Höhenflug bestätigen. Nach der großen Aufholjagd der SPD, die ...

Armin Laschet CDU 2014

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Amri Laschet setzt Landesregierung 14-Tage-Frist

CDU-Landeschef Armin Laschet hat der nordrhein-westfälischen Landesregierung im Fall des Berliner Attentäters Anis Amri ein Ultimatum zur Vorlage von ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen