Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.03.2010

Südkorea Marineschiff mit 100 Menschen an Bord gesunken

Seoul – In Südkorea ist heute ein Marineschiff mit mindestens 100 Menschen an Bord gesunken. Nach Angaben der Behörden sei das 1.500-Tonnen-Schiff nahe der nordkoreanischen Grenze aus bisher ungeklärter Ursache untergegangen. Am hinteren Teil des Kriegsschiffs habe es eine Explosion gegeben. Über mögliche Todesopfer gibt es derzeit noch keine Informationen. Eine Rettungsoperation sei bereits eingeleitet worden. Außerdem soll ein Krisentreffen aller Minister einberufen worden sein, die mit Sicherheitsfragen betraut sind.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/suedkorea-marineschiff-mit-100-menschen-an-bord-gesunken-8795.html

Weitere Nachrichten

Teheran

© Amir1140 / CC BY-SA 3.0

Anschläge in Teheran Lage weiter unklar

Nach den offenbar koordinierten Angriffen auf das iranische Parlament und das Mausoleum von Revolutionsführer Ruhollah Chomeini in Teheran ist die Lage ...

Elbphilharmonie

© über dts Nachrichtenagentur

Elbphilharmonie Tonkünstlerverband verteidigt Konzert zum G20-Gipfel

Der Präsident des Deutschen Tonkünstlerverbandes, Cornelius Hauptmann, hat das geplante Konzert zum G20-Gipfel in der Hamburger Elbphilharmonie verteidigt. ...

Frau mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

Zweite Karriere Kiefer Sutherland glaubt „an zweite Chancen“ als Sänger

Der kanadische Film- und Serienstar Kiefer Sutherland hat seit seiner Kindheit ein Faible fürs Musizieren: "Ich wollte immer schon Musik machen, hatte ...

Weitere Schlagzeilen