Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wahllokal am 24.09.2017

© über dts Nachrichtenagentur

01.10.2017

Sonntagstrend Grüne legen nach Bundestagswahl zu

Bei den anderen Parteien gibt es weniger Veränderungen.

Berlin – Die Grünen können in der ersten Emnid-Umfrage nach der Bundestagswahl zulegen – bei den anderen Parteien gibt es weniger Veränderungen.

CDU/CSU kommen nahezu unverändert zum Wahlergebnis auf 33 Prozent. Die SPD legt einen halben Punkt auf 21 Prozent zu, die FDP noch etwas weniger auf 11 Prozent. Die Linke gewinnt ein knappes Prozent auf 10 Prozent, die Grünen jedoch über einen Punkt auf 10 Prozent. Die AfD wird mit 12 Prozent knapp unter ihrem Bundestagswahlergebnis gemessen.

Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen dem 25. und 27. September genau 1.038 Personen befragt. Frage: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“ Die Auswahl der Befragten sei „repräsentativ“, teilte das Institut mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sonntagstrend-gruene-legen-nach-bundestagswahl-zu-102382.html

Weitere Nachrichten

Christian Schmidt

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Bundeslandwirtschaftsminister für Wolfs-Abschüsse in Deutschland

Nachdem eine britische Touristin in Griechenland von Wölfen getötet wurde, hat Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) jetzt Konsequenzen gefordert. ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet zieht positive 100-Tage-Bilanz

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat eine positive Bilanz der ersten 100 Tagen seiner Regierungszeit gezogen. "Ich bin mit den ersten 100 Tagen ...

Peter Altmaier

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Altmaier gibt SPD Mitschuld am AfD-Wahlerfolg

Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz und Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) tragen nach Ansicht von Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) eine Mitschuld am ...

Weitere Schlagzeilen