Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Randale in Hamburg in der Nacht auf den 08.07.2017

© über dts Nachrichtenagentur

12.07.2017

Scholz Sicherheitsbemühungen beim G20-Gipfel haben nicht gereicht

Scholz sei froh, „dass kein Mensch ums Leben gekommen ist“.

Hamburg – Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hat eingestanden, dass die Bemühungen, den G20-Gipfel zu sichern, nicht ausgereicht haben. „Statt über die Ergebnisse des Gipfels müssen wir über die gewalttätigen Begleitumstände reden“, sagte der Hamburger Regierungschef am Mittwoch in seiner Regierungserklärung zu den Krawallen am Rande des G20-Gipfels.

Die Sicherheitsbemühungen hätten angesichts einer „neuen Dimension der Gewalt“ nicht gereicht: „Es ist trotz aller Vorbereitungen nicht durchweg gelungen, die öffentliche Ordnung aufrechtzuerhalten.“ Dafür bitte er die Hamburger um Entschuldigung, so Scholz.

Für ihren „heldenhaften Einsatz“ dankte er den beim Gipfel eingesetzten Polizisten: „Sie haben buchstäblich Leib und Leben riskiert.“ Er sei froh, „dass kein Mensch ums Leben gekommen ist“.

Scholz verteidigte die Wahl von Hamburg als Standort für den Gipfel: Es bleibe seine Überzeugung, dass es richtig war, das Treffen der Staats- und Regierungschefs in Hamburg zu veranstalten. Man dürfe sich nicht „aus der politischen Veranstaltung stehlen, wenn es um die Ausrichtung solcher Gipfel geht“. Politisch habe der Gipfel außerdem zu Fortschritten geführt.

Das G20-Treffen in der Hansestadt war von schweren Ausschreitungen überschattet worden. Hunderte Polizisten wurden dabei verletzt und Dutzende Personen festgenommen. Scholz war deswegen massiv in Kritik geraten.

Einen Rücktritt, der unter anderem von der Opposition in der Hamburgischen Bürgerschaft gefordert wurde, lehnte er aber mehrfach ab. Die Verantwortung für die exzessive Gewalt trügen die Täter selber, sagte Scholz in seiner Regierungserklärung. Der SPD-Politiker kündigte eine umfassende Untersuchung der Ausschreitungen während des G20-Gipfels an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/scholz-sicherheitsbemuehungen-beim-g20-gipfel-haben-nicht-gereicht-99274.html

Weitere Nachrichten

Wasserwerfereinsatz bei Anti-G20-Protest in Hamburg am 07.07.2017

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Scholz entschuldigt sich für Verlauf des G20-Gifpels

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hat sich bei den Bürgern seiner Stadt für den Verlauf des G20-Gifpels entschuldigt. "Das alles tut mir ...

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Qualitätskontrolle beim Bamf langsamer als erwartet

Die von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) für den Sommer angekündigte Qualitätskontrolle im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) kommt ...

Randale in Hamburg in der Nacht auf den 08.07.2017

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Entschädigungsfonds Bund trägt offenbar Hälfte der Kosten

Die Bundesregierung will offenbar die Hälfte eines Hilfsfonds für die Krawallopfer beim G20-Gipfel in Hamburg tragen. Das berichten die Zeitungen der ...

Weitere Schlagzeilen