Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

22.09.2010

Regierung bessert Energiekonzept für Hausbesitzer nach

Berlin – Nach massiven Protesten von Hausbesitzern und Mieterverbänden hat die Bundesregierung zahlreiche Änderungen an ihrem Energiekonzept vorgenommen. Wie die Online-Ausgabe der „Bild-Zeitung“ unter Berufung auf den Änderungsentwurf zum Energiekonzept berichtet, rücken Union und FDP von ihrem Kernziel „Nullemission“ bis 2050 ab.

Demnach sollen Bestandsgebäude ab 2020 „stufenweise“ saniert werden. Bis 2050 soll ihr CO2-Ausstoß um 80 Prozent verringert werden. Auch der geplante Sanierungszwang entfällt. Statt dessen sei bei Sanierungen „das geltende Wirtschaftlichkeitsgebot zwingend zu gewährleisten“, zitiert „bild.de“ aus dem Entwurf. Zugleich will die Koalition die staatliche Förderung für die Gebäudesanierung ausweiten geben und den Abriss nicht sanierungsfähiger Gebäude sowie den Ersatzneubau klimafreundlicher Häuser unterstützen.

Wie „bild.de“ weiter schreibt, ist auch die geplante Bonus/Malus-Regelung vom Tisch. Wer sein Haus nicht wie gefordert isolieren und dämmen könne, müsse daher künftig nicht mit Strafen rechnen. Abgemildert haben Union und FDP auch die Pläne bei den Energiesteuern. Die Umstellung auf eine stärkere Orientierung an der CO2-Belastung soll „in mehreren Schritten“ erfolgen und „aufkommensneutral“ sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/regierung-bessert-energiekonzept-fuer-hausbesitzer-nach-15470.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen