Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.08.2010

ProSieben und RTL planen gemeinsame Internet-Plattform

München – Die TV-Konzerne ProSiebenSat.1 und RTL Deutschland wollen gemeinsam eine Internetplattform zum zeitversetzten, kostenlosen Abruf von TV-Inhalten entwickeln. Das teilte ProSiebenSat.1 am Freitag in München mit. Das Angebot richte sich an private und öffentlich-rechtliche TV-Sender aus Deutschland und Österreich.

Mit der Plattform solle den Anbietern ermöglicht werden, den Internetnutzern ihre Inhalte, wie vollständige Serien, Filme, Shows oder Nachrichtensendungen zur Verfügung zu stellen und individuell in einem eigenen Angebotsbereich auf der Plattform zu präsentieren, hieß es in einer Mitteilung von ProSiebenSat.1. Alle Inhalte sollen dabei für den Nutzer sieben Tage nach der Ausstrahlung im Fernsehen kostenlos als Stream abrufbar sein. Der Aufbau und der Betrieb der Plattform würden noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Europäischen Kommission stehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/prosieben-und-rtl-planen-gemeinsame-internet-plattform-12713.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Stephan Mayer CSU

© Henning Schacht / CC BY-SA 3.0 DE

Tschetschenische Asylanträge Union verlangt beschleunigte Bearbeitung

Nach den jüngsten Razzien gegen Tschetschenen unter Terrorverdacht hat die Union eine beschleunigte Bearbeitung von Asylanträgen von Tschetschenen durch ...

Weitere Schlagzeilen