Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.08.2010

Pakistan Anschlags-Serie fordert mindestens 36 Menschenleben

Islamabad – In Pakistan sind am Montag durch eine Serie von Bomben- und Selbstmordanschlägen mindestens 36 Menschen getötet worden. Weiterhin sind mindestens 43 Menschen verletzt worden. In einer Religionsschule in Süd-Waziristan riss ein Selbstmordattentäter 26 Menschen mit in den Tod, weitere 40 wurden verletzt.

Bei einem Anschlag auf einem Markt am Rande der Stadt Peshawar wurden drei Menschen getötet, unter ihnen ein Führer einer Anti-Taliban-Miliz, während drei weitere Personen Verletzungen davontrugen. In der Region Kurram wurden bei einem Bombenanschlag sieben Menschen getötet, als diese in einer Schule ein Treffen von Stammesältesten der Region besuchten.

Alle drei Anschläge wurden in Grenznähe zu Afghanistan verübt. Dieser Teil Pakistans gilt seit 18 Monaten als umkämpft, da hier pakistanische Streitkräfte gegen islamische Extremisten kämpfen. Die Region gilt als Rückzugsgebiet für die radikalislamischen Taliban. Nach mehreren Anschlägen startete die pakistanische Armee im Frühjahr 2009 unter dem Druck der USA eine Großoffensive in diesem Gebiet, welche bis heute andauert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pakistan-anschlags-serie-fordert-mindestens-36-menschenleben-13451.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Video-Podcast Merkel würdigt das Deutsche Turnfest als Volksbewegung

Für Bundeskanzlerin Angela Merkel ist Turnen ein Volkssport im wahrsten Sinne des Wortes. In ihrem neuen Video-Podcast weist Merkel darauf hin, dass fünf ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

TSV 1860 München Ismaik will gegen 50+1-Regel klagen

Der jordanische Großinvestor des TSV 1860 München, Hasan Ismaik, will gerichtlich gegen die "50+1-Regel" gerichtlich vorgehen. "Ich wollte das nie machen, ...

Absperrung der Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Terror-Warnung „Rock am Ring“ weiter unterbrochen

Das Musik-Festival "Rock am Ring" ist auch am Samstag weiter unterbrochen. Veranstalter und Polizei hätten über Nacht gemeinsam und unter Hochdruck daran ...

Weitere Schlagzeilen