newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Opel-Beschäftigte bekommen bis zu 100.000 Euro Abfindung

Rüsselsheim – Der Autobauer Opel bietet den Beschäftigten im Bochumer Werk Abfindungen in sechsstelliger Höhe an. Wie die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf einen Unternehmenssprecher berichtet, kann ein 50-Jähriger, der 24 Jahre lang als Autobauer gearbeitet hat, bei 3000 Euro Monatsgehalt mit einer Abfindung in Höhe von rund 100.000 Euro rechnen. „Für die Höhe der Abfindungen gilt die Formel: Lebensalter mal Betriebszugehörigkeit in Jahren mal Monatsgehalt geteilt durch 35“, sagte Opel-Sprecher Andreas Krömer der WAZ. Bis Ende nächsten Jahres will der Autobauer 1800 von derzeit rund 5000 Stellen im Bochumer Opel-Werk streichen. Wer aus dem Betrieb ausscheidet, soll ab September in einer Transfergesellschaft qualifiziert werden, um einen neuen Job zu finden.

Der Bochumer Opel-Betriebsratschef Rainer Einenkel kritisierte das Abfindungsangebot des Unternehmens. „Wir hätten uns deutlich mehr gewünscht“, sagte Einenkel der WAZ. In früheren Jahren habe es höhere Abfindungen bei Opel gegeben. Diesmal sei die Formel aber nicht mit dem Betriebsrat ausgehandelt worden. Für die Abfindungen gelte außerdem: Mehr als 24 Jahre Berufszugehörigkeit werden nicht angerechnet. Und die Abfindungen werden auf 250.000 Euro begrenzt.

17.08.2010 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

Umfrage Jeder dritte Arzt für Impfpflicht

Die Impfzentren arbeiten an manchen Tagen nur noch im Leerlauf und die Länder wollen ungenutzten Dosen an den Bund zurückgeben: Die Impfkampagne in Deutschland stockt - viele andere EU-Länder haben uns längst überholt. Sollte die Bundesregierung zu drastischeren ...

SPD Bas plädiert für Strategiewechsel der Impfkampagne

Bärbel Bas, die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD, plädiert für einen Strategiewechsel in der Impfkampagne. Im ARD-Mittagsmagazin sagte sie am Dienstag: "Es braucht eine andere Kampagne, es braucht aufsuchende Angebote". In ihrer Stadt, in Duisburg, fahre ...

Trendbarometer Union sinkt auf 23% – SPD steigt auf 19%

Scholz Corona-Tests „ab Herbst“ kostenpflichtig

Coronavirus Schäuble drängt Stiko zu Impfempfehlung für Kinder ab 12 Jahren

Ernst Impfen um Schulen offen zu lassen

Schäuble Corona-Einschränkungen bald nur noch für Nichtgeimpfte

Bauwirtschaft Tarifverhandlungen werden vertagt

Kanzlerpräferenz Laschet verliert 6 Prozentpunkte

Trendbarometer CDU/CSU fällt auf 26 Prozent – Grüne wieder über 20 Prozent

Zentralrat Nur Abgrenzung von AfD ermöglicht jüdisches Leben

Amazon Prime Video Exklusive Dokumentation über Robert Lewandowski

SPD-Rechtsexperte Einschränkungen für Nicht-Geimpfte höchst bedenklich

SPD-Pflegebeauftragte Einrichtungen auf Katastrophenschutz überprüfen

Eko Fresh „Ich kenne die Türkei auch nur aus dem Urlaub“

SPD-Sportpolitikerin Olympische Spiele nicht verantwortbar und nicht fair

CDU Brok fordert Wohncontainer für Flutopfer

Grüne Hofreiter attackiert Union wegen Klimaschutz-Streit

Steigende Inzidenzen Lauterbach wirft Bundesregierung Untätigkeit vor

Kühnert Ampel-Koalition möglich

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »