Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

07.06.2015

OB-Wahl in Dresden Entscheidung fällt in Stichwahl

Die Wahlbeteiligung stieg deutlich.

Dresden – Eva-Maria Stange von der Wählerinitiative „Gemeinsam für Dresden“ hat die erste Runde der Oberbürgermeisterwahlen in der sächsischen Landeshauptstadt gewonnen. Sie erreichte nach Auszählung aller Wahlbezirke 36,0 Prozent. Stange verfehlte damit die absolute Mehrheit der Stimmen.

Der liberale Kandidat Dirk Hilbert von der Plattform „Unabhängige Bürger für Dresden e.V.“ kam mit 31,7 Prozent der Stimmen auf den zweiten Platz. CDU-Kandidat Markus Ulbig landete mit 15,4 Prozent auf dem dritten Rang. Er räumte bereits seine Niederlage ein und erklärte, im zweiten Wahlgang nicht mehr anzutreten. Die Kandidatin der anti-islamischen Bewegung Pegida, Tatjana Festerling, erreichte 9,6 Prozent.

Damit treten Stange und Hilbert in einer Stichwal in vier Wochen gegeneinander an. Nach Medienberichten will Ulbig seinen Wählern empfehlen, dann für Hilbert zu stimmen.

Die Wahlbeteiligung stieg deutlich, insgesamt gaben 51,1 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Bei der letzten Wahl hatte die Beteiligung bei 42,2 Prozent gelegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ob-wahl-in-dresden-entscheidung-faellt-in-stichwahl-84622.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen