Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

14.09.2010

Neugeborene wiegen meist zwischen 3.000 und 3.500 Gramm

Wiesbaden – Die meisten Kinder, die in Deutschland zur Welt kommen, wiegen zwischen 3.000 und 3.500 Gramm. Das teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Im Jahr 2008 gehörten demnach 36,9 Prozent der Neugeborenen zu dieser Gruppe, der Wert hat sich seit zehn Jahren kaum verändert. 1998 hatten 36,2 Prozent ein Geburtsgewicht von 3.000 bis 3.500 Gramm. Die Zahl der Babys mit einem Gewicht zwischen 3.500 und 4.000 Gramm lag 2008 bei 30,2 Prozent. Im Vergleich zu 1998 ist der Wert um 0,4 Prozent zurückgegangen.

Außerdem sei in diesen zehn Jahren die Anzahl und der Anteil der Kinder mit sehr geringem Geburtsgewicht leicht angestiegen. 1998 wogen 3.200 der damals insgesamt 785.000 lebend geborenen Säuglinge weniger als 1.000 Gramm, das waren 0,41 Prozent. 2008 wiesen 3.500 lebend zur Welt gekommene Kinder ein Gewicht von unter 1.000 Gramm auf, das entsprach 0,51 Prozent der 2008 insgesamt 682.500 lebend geborenen Säuglinge.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neugeborene-wiegen-meist-zwischen-3-000-und-3-500-gramm-15009.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen