Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU-Flaggen

© über dts Nachrichtenagentur

25.02.2015

Nach Wahl-Schlappe in Hamburg Ahlhaus kritisiert Kurs der CDU

„Es ist immer falsch, die SPD links überholen zu wollen.“

Berlin – Hamburgs früherer Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU) übt nach der verheerenden Wahlniederlage scharfe Kritik am Kurs seiner Partei: „Es ist immer falsch, die SPD links überholen zu wollen“, sagte Ahlhaus der Wochenzeitung „Die Zeit“.

„Die CDU ist in einen Wettbewerb mit Linken und Grünen eingetreten, wer noch mehr Geld ausgeben kann, und hat gleichzeitig ihre Kernkompetenzen Wirtschaft und Innere Sicherheit komplett aufgegeben. Dass das nicht funktioniert, ist bei dieser Wahl deutlich unter Beweis gestellt worden.“

Ahlhaus stellt sich vehement gegen einen Linkskurs der CDU: „Das wird sich irgendwann bitter rächen“, sagte er. Noch sonne sich die Partei bundesweit in Umfragewerten von mehr als 40 Prozent, doch diese Zustimmung gelte vor allem Kanzlerin Angela Merkel, nicht der CDU.

„Von einem Generalsekretär der CDU etwa erwarte ich, dass er das klare bürgerliche Profil schärft und nicht seine Laufergebnisse twittert und über großstädtisches Lebensgefühl palavert“, sagte Ahlhaus unter Anspielung auf den Generalsekretär der Bundespartei, Peter Tauber.

Die CDU holte bei der Hamburger Bürgerschaftswahl am 15. Februar nur 15,9 Prozent der Stimmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-wahl-schlappe-in-hamburg-ahlhaus-kritisiert-kurs-der-cdu-79231.html

Weitere Nachrichten

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Weitere Schlagzeilen