Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.08.2010

Mindestens 15 Tote durch Erdrutsch im Südwesten Chinas

Chendu – Im Südwesten Chinas sind durch einen schweren Erdrutsch mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen, neun weitere wurden verletzt. Das Unglück ereignete sich bereits am vergangenen Samstag in der Region Wenchuan in der Sichuan Provinz, teilten örtliche Behörden am Dienstag mit.

Die Zahl der Vermissten läge Informationen zufolge bei mindestens 31. Mehr als 50.000 Anwohner und Touristen seien aus dem Unglücksgebiet evakuiert worden. Für die Betroffenen wurden vorübergehend Notunterkünfte bereitgestellt. Die Region Wenchuan wurde am vergangenen Samstag größtenteils durch Sturzfluten und Erdrutsche verwüstet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mindestens-15-tote-durch-erdrutsch-im-suedwesten-chinas-13104.html

Weitere Nachrichten

Til Schweiger

© über dts Nachrichtenagentur

Til Schweiger „Erfolg erzeugt viele Neider“

Til Schweiger geht nach eigenen Angaben mit Negativ-Presse entspannt um. "Erfolg erzeugt viele Neider", sagte Schweiger dem Magazin "IN". Dies sei leider ...

Emmanuel Macron

© über dts Nachrichtenagentur

Frankreich Star-Mathematiker will für Macron ins Parlament

Einer der berühmtesten Mathematiker der Welt kandidiert bei den französischen Parlamentswahlen. "In der französischen Politik ist im Moment alles neu und ...

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

DIHK Autobahngesellschaft „überfällig“

Der Deutsche Industrie-und Handelskammertag (DIHK) hat die geplante Autobahngesellschaft, die der Bundestag an diesem Donnerstag beschließen will, als ...

Weitere Schlagzeilen