Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.07.2010

Merkel will mit “Machtwort” für Ordnung in Koalition sorgen

Berlin – Mit einer von Anwesenden als „Machtwort“ verstandenen Wortmeldung hat die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion versucht, für Ordnung zumindest während der Sommerpause zu sorgen. Nach einem Bericht der „Leipziger Volkszeitung“ meinte Merkel vor den Abgeordneten angesichts der teils offen an ihr geübten Kritik wegen mangelnder Führung und falscher politischer Weichenstellungen, insbesondere bei der Erhöhung der Krankenkassenbeiträge: „Es geht so nicht mehr weiter.“ Sollten sich derartige Nörgeleien und Kritik an Person und Inhalt aus den eigenen Reihen wiederholen werde sie sich die einzelnen Kritiker „persönlich“ vornehmen, schilderte ein Parlamentarier den Merkel-Appell.

Neben allgemeiner Unzufriedenheit über die Undiszipliniertheit in den eigenen Reihen rügte Merkel dem Bericht zufolge insbesondere den stellvertretenden Unions-Fraktionschef und Vorsitzenden des Parlamentskreises Mittelstand, Michael Fuchs. Dessen Mittelstands-Verbund feiert am Abend, auch in Anwesenheit der Kanzlerin, sein traditionelles Sommerfest. Fuchs hatte auf die Gefahr für die Arbeitsplätze angesichts der Erhöhung der Kassenbeiträge für die Arbeitgeber hingewiesen. Zuvor hatte auch der hessische CDU-Parlamentarier Michael Brand der Kanzlerin „Bunkermentalität“ in ihrem Kanzleramt vorgeworfen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-will-mit-machtwort-fuer-ordnung-in-koalition-sorgen-11605.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen