Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.08.2010

Mann stirbt bei “Ironman” in Wiesbaden

Wiesbaden – Beim 4. Ironman „IM 70.3 Germany“ ist am Sonntag in Wiesbaden ein Teilnehmer ums Leben gekommen. Der 55-jährige Mann war mit der der letzten Gruppe gestartet und kurz nach 10 Uhr an der Wasseroberfläche treibend von einem Rettungsschwimmer der DRK-Wasserwacht gefunden worden. Zunächst versuchten Helfer, den Mann wiederzubeleben. Gegen 12 Uhr wurde er dann in einer Klinik eingeliefert und für tot erklärt.

„Der Todesfall überschattet das gesamte Rennen, das bedrückt uns sehr. Wir haben alles getan was wir konnten. Auch wenn es tragisch ist, haben unsere Rettungsmaßnahmen perfekt gegriffen. Wir konnten nichts mehr für ihn tun“, sagte Renndirektor Kai Walter. Über die Todesursache wurde nichts bekannt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mann-stirbt-bei-ironman-in-wiesbaden-13054.html

Weitere Nachrichten

Britische Polizisten

© über dts Nachrichtenagentur

London Fahrzeug fährt vor Moschee in Menschenmenge

In London ist in der Nacht auf Montag erneut ein Fahrzeug in eine Menschenmenge gefahren. Es habe zahlreiche Opfer gegeben, teilte die Polizei mit. Die ...

Lebensmittel

© Public Domain

NRW Verdi kritisiert schwarz-gelbe Pläne zur Sonntagsruhe

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi spricht sich gegen die Pläne der künftigen schwarz-gelben NRW-Landesregierung aus, die Zahl der verkaufsoffenen ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tauber Kohl der „zweite große Kanzler nach Adenauer“

CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat Helmut Kohl als den zweiten großen Bundeskanzler nach Konrad Adenauer gewürdigt. "Die wesentlichen Entscheidungen ...

Weitere Schlagzeilen