Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

18.09.2010

Magazin Mehr Geld für Freiwilligendienste

Berlin – Das Bundesfamilienministerium plant eine stärkere finanzielle Förderung von Freiwilligendiensten. Nach Informationen des „Spiegel“ sollen die 35.000 Stellen des geplanten freiwilligen Zivildienstes mit 300 Millionen Euro aus dem bisherigen Zivildienstetat finanziert werden. Jugendfreiwilligendienste wie das Freiwillige Soziale Jahr sollen im Haushaltsjahr 2011 rund 55 Millionen Euro mehr bekommen. Bislang hieß es, für die Jugendfreiwilligendienste würden nur rund 35 Millionen Euro aus dem Zivildienstetat gesichert.

Um eine Konkurrenz zwischen den beiden unterschiedlich gut ausgestatteten Diensttypen zu vermeiden, verhandelt das Ministerium mit den Trägerverbänden ein sogenanntes Koppelungsmodell. Demnach soll die Zahl neuer Stellen im freiwilligen Zivildienst an die Stellenzahl bei den bisherigen Freiwilligendiensten gekoppelt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/magazin-mehr-geld-fuer-freiwilligendienste-15283.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen