Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Dietmar Bartsch Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

08.06.2017

"Wir wollen regieren" Linken-Spitzenkandidat Bartsch lehnt Oppositionswahlkampf ab

„Es ist jetzt notwendig, die SPD zum Jagen zu tragen.“

Düsseldorf – Unmittelbar vor dem Wahlprogramm-Parteitag der Linken an diesem Freitag in Hannover hat Spitzenkandidat Dietmar Bartsch Forderungen nach einem Oppositionswahlkampf eine klare Absage erteilt.

„Wir wollen regieren, wenn wir damit einen grundsätzlichen Wechsel der Politik erreichen“, sagte Bartsch der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). Es gehe nicht um das Regieren an sich, es gehe darum, fortschrittliche Politik durchzusetzen. „Es ist jetzt notwendig, die SPD zum Jagen zu tragen“, unterstrich Bartsch.

Der „Schulz-Hype“ sei ein Kunstprodukt gewesen und das Ergebnis einer gefühlten Befreiung von Sigmar Gabriel und dem Bedürfnis nach Alternativen zu Angela Merkel.

„Natürlich gibt es die Möglichkeit, dass die scheinbare Stabilität der Union und der Aufwind der FDP im September weg sind“, erklärte Bartsch.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/linken-spitzenkandidat-bartsch-lehnt-oppositionswahlkampf-ab-97864.html

Weitere Nachrichten

Ursula von der Leyen

© über dts Nachrichtenagentur

Kampfdrohnen SPD setzt von der Leyen unter Druck

Im Streit über die Ausrüstung der Bundeswehr mit Kampfdrohnen setzen die Sozialdemokraten Ursula von der Leyen (CDU) unter Druck. Die ...

Ein Pärchen wartet am Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

Vorratsdatenspeicherung Grüne und Datenschützer fordern Stopp der Regelung

Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster in Nordrhein-Westfalen gegen die deutsche Vorratsdatenspeicherung wird der Ruf nach einem ...

Winfried Kretschmann

© über dts Nachrichtenagentur

Streitgespräch Politologe Eith verwundert über Aufregung um Kretschmann-Video

Der Freiburger Politikwissenschaftler Ulrich Eith wundert sich über die Aufregung, die ein Video mit einem Streitgespräch von Baden-Württembergs ...

Weitere Schlagzeilen