Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

06.07.2013

Kauder Höhere Mütterrente ab Januar 2014

„Das sind wird den betroffenen Frauen schuldig.“

Berlin – Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat sich darauf festgelegt, dass eine erhöhte Mütterrente für Frauen, die ihre Kinder vor 1992 geboren haben, von rund 28 Euro pro Kind und Monat ab Januar 2014 gezahlt werden soll. „Das sind wird den betroffenen Frauen schuldig“, sagte Kauder der „Rheinischen Post“. „Diese Zusage werden wir in den Koalitionsverhandlungen durchsetzen“, kündigte Kauder an.

Da die Erhöhung der Mütterrente nicht den Bundeshaushalt belaste, „wird sie sicher zu den ersten Gesetzen gehören, die eine von der Union geführte Regierung beschließen wird“, sagte Kauder. Die 6,5 Milliarden Euro die zur Finanzierung dieser Rentenerhöhung für ältere Mütter notwendig sind, sollen Kauder zufolge aus der Rentenversicherung und „vor allem“ aus dem Staatszuschuss finanziert werden, der jetzt schon aus dem Bundeshaushalt in die Rentenversicherung fließe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kauder-hoehere-muetterrente-ab-januar-2014-63671.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen