Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.04.2010

Irak Bewaffnete töten mindestens 14 Menschen

Bagdad – Im Süden der irakischen Hauptstadt Bagdad sind gestern mindestens 14 Menschen von bewaffneten Männern getötet worden. Nach Angaben der örtlichen Behörden sollen die Bewaffneten in irakischen Militäruniformen die Häuser der Opfer gestürmt, mehrere Männer und Frauen gefesselt und sie schließlich mit Schüssen in den Kopf getötet haben. Die genaue Anzahl der Opfer sei bisher noch nicht bekannt. Der Vorfall ereignete sich im Rasheed Distrikt, in dem vorwiegend Sunniten leben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/irak-bewaffnete-toeten-mindestens-14-menschen-9210.html

Weitere Nachrichten

Feuerwehrmann

© über dts Nachrichtenagentur

Hessen Zwei Verletzte bei Brand von Asylbewerberheim

Beim Brand einer Flüchtlingsunterkunft im hessischen Vogelsbergkreis sind am Sonntag zwei Bewohner verletzt worden. Zu der Brandursache wollte die Polizei ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

London 21 Menschen nach Terroranschlag in kritischem Zustand

Nach dem Terroranschlag in London sind 21 Verletzte in "kritischem Zustand". Das sagte Polizeisprecher Mark Rowley am Sonntagnachmittag in London. 15 ...

Big Ben

© über dts Nachrichtenagentur

Auswärtiges Amt Auch Deutsche bei Terroranschlag in London verletzt

Bei dem Terroranschlag am Samstagabend in London waren auch Deutsche unter den Opfern. Das teilte das Auswärtige Amt in Berlin am Sonntag mit. Mindestens ...

Weitere Schlagzeilen