Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Eva Högl - 2012 SPD

© Eva Högl / CC BY-SA 3.0

27.07.2016

Högl zur Inneren Sicherheit Aktionismus hilft nicht weiter

Die innere Sicherheit sei Aufgabe der Polizei und die erledige sie auch bestens.

Berlin – Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Eva Högl hat die Vorschläge der CSU zur Inneren Sicherheit zurückgewiesen.  Dem rbb-Inforadio sagte Högl am Mittwoch, natürlich seien die jüngsten Anschläge in Deutschland entsetzlich und natürlich müsse man gemeinsam alles dafür tun, das zu verhindern, „aber Aktionismus hilft uns jetzt nicht weiter“.

So lehnte Högl den Ruf nach einem Einsatz der Bundeswehr im Inneren ab. „Was hätte denn die Bundeswehr zum Beispiel beim Amoklauf in München helfen sollen? Da waren 2.300 bestens ausgebildete Polizisten und die GSG 9 vor Ort.“ Die innere Sicherheit sei Aufgabe der Polizei und die erledige sie auch bestens.

Den Vorstoß der CSU zu schärferen Abschieberegeln wies Högl zurück. Es gebe keinen Anlass zu einer generellen Kritik an der Flüchtlingspolitik. Schnellere Abschiebungen seien zwar nötig, aber „was wir überhaupt nicht machen dürfen und machen sollten, und deshalb ist diese Forderung auch unsinnig: Menschen in Krisengebiete abschieben.“ Vielmehr sollten Flüchtlinge in Deutschland besser unterstützt werden, beispielweise, wenn sie psychologische Hilfe benötigen.

Die Große Koalition sieht Högl dagegen angesichts der Debatten nicht in Gefahr. Man arbeite gut zusammen. „Ich erinnere Horst Seehofer immer wieder gerne daran, das fortzusetzen und nicht mit Stänkereien aus München schlechte Stimmung zu schaffen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hoegl-zur-inneren-sicherheit-aktionismus-hilft-nicht-weiter-94633.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen