Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

08.08.2010

Hochwasserlage in Sachsen spitzt sich weiter zu

Chemnitz – Die Lage im Hochwassergebiet in Sachsen spitzt sich nach dem Bruch einer Staumauer in Polen weiter zu. Im Landkreis Görlitz und Teilen der Sächsischen Schweiz herrscht mittlerweile Katastrophenalarm. Die Innenstädte von Zittau und Bad Schandau sind geflutet. Die Hilfskräfte beginnen mit Evakuierungen und fordern Anwohner auch dazu auf, sich in höhere Stockwerke zurückzuziehen. Bisher brachten Feuerwehr und Rettungskräfte rund 1.000 Menschen entlang der Neiße in Sicherheit.

Der Wasserstand des Flusses lag in Görlitz am Morgen bei 7,07 Meter. Normal sei zu dieser Jahreszeit ein Pegelstand von 1,70 Meter, so der Sprecher des sächsischen Umweltministeriums. Ein weiterer Anstieg der Neiße wird im Laufe des Tages erwartet. Die Talsperre in Bautzen lief aufgrund des Hochwassers über. Experten befürchten weitere Überschwemmungen von bis zu zwei Metern Höhe im Umland. In Neukirchen kamen am Samstag drei Menschen bei dem Versuch ums Leben, eine Waschmaschine aus dem Keller zu sichern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hochwasserlage-in-sachsen-spitzt-sich-weiter-zu-12787.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen