Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

17.10.2015

Grüne Göring-Eckardt für Millionärssteuer

„Da geht es um Gerechtigkeit.“

Berlin – Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, fordert eine Steuer für Millionäre. „Die richtig Reichen im Land sollen etwas beitragen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, da geht es um Gerechtigkeit“, sagte Göring-Eckardt im Interview mit dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“.

Massive Steuererhöhungen, wie sie die Grünen im Wahlkampf 2013 gefordert hatten, hält Göring-Eckardt allerdings nicht für nötig. Auch die damals von den Grünen geforderte schnelle Abschaffung des Ehegattensplittings hält sie für falsch: „Viele Menschen haben sich bei ihrer Lebensplanung darauf eingestellt, dass sie mit dem Ehegattensplitting rechnen können. Das können wir nicht von einem Tag auf den anderen ändern.“

Göring-Eckardt will sich um die Spitzenkandidatur der Grünen für die Bundestagswahl 2017 bewerben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruene-goering-eckardt-fuer-millionaerssteuer-89703.html

Weitere Nachrichten

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Deutsche trauen Angela Merkel die bessere Frauenpolitik zu

Die bessere Frauenpolitik trauen die Deutschen offenbar Bundeskanzlerin Angela Merkel zu. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagstrend SPD verliert in Emnid-Umfrage weiter

Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, verliert die SPD einen Zähler und kommt nur noch auf ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lindner lobt Kretschmanns Wut-Rede

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat für seine durch ein Youtube-Video bekannt gewordene Kritik an den Parteibeschlüssen der ...

Weitere Schlagzeilen