Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

09.07.2010

Gericht eröffnet Hauptverfahren gegen TV-Wettermoderator

Mannheim – Der bekannte TV-Wettermoderator steht am 6. September erstmals wegen der angeblichen Vergewaltigung seiner Ex-Freundin vor Gericht. Das teilte heute das Landgericht Mannheim mit und bestätigte damit entsprechende Medienberichte.

Demnach hat die 5. Große Strafkammer des Landgerichts Mannheim heute das Hauptverfahren gegen den Moderator eröffnet und die Anklage der Staatsanwaltschaft unverändert zugelassen. Die Hauptverhandlung soll am 6. September um 9 Uhr eröffnet werden, auch die Folgetermine, der erste am 8. September, wurden bereits festgesetzt. Der Wettermoderator befindet sich bereits seit dem 20. März in Untersuchungshaft und bestreitet die Vorwürfe seiner Ex-Freundin.

Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der aktuellen Rechtsauslegung zum Persönlichkeitsschutz müssen wir, trotz der breiten medialen Berichterstattung, weiterhin auf die Nennung des Namens verzichten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gericht-eroeffnet-hauptverfahren-gegen-tv-wettermoderator-11729.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen