Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.08.2010

Feuerteufel von Sylt vermutlich hinter Gittern

Westerland – Der „Feuerteufel“ von Sylt ist vermutlich gefasst. Der Tatverdacht gegen einen 46-Jährigen habe sich erhärtet, teilte die Polizei in Husum mit. Die Staatsanwaltschaft hat Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gestellt. Der Tatverdächtige, der in der Nacht zum Samstag in der Nähe eines Brandortes festgenommen wurde, wird heute dem Haftrichter vorgeführt. Erst am Montag will die Polizei weitere Informationen preisgeben.

Die Nordseeinsel war in den letzten zwei Wochen von einer Serie von insgesamt 17 Bränden heimgesucht worden. Der Verdächtige soll „kein Tourist“ sein, sagte eine Sprecherin der Ermittlungsbehörden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/feuerteufel-von-sylt-vermutlich-hinter-gittern-13369.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Weitere Schlagzeilen