Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Vermummte Randalierer bei Anti-G20-Protest am 07.07.2017

© über dts Nachrichtenagentur

10.07.2017

Experte Linke und Grüne ermutigten Gewalttäter bei G20-Krawallen

„Die Linke distanziert sich nicht von Gewalt, Teile der Grünen tun sich schwer damit.“

Berlin – Der Extremismusforscher Klaus Schroeder hat der Linkspartei und Teilen der Grünen vorgeworfen, Gewalttäter bei den G20-Krawallen zum Weitermachen ermutigt zu haben: „Linke-Politiker haben kein Problem damit, verbal Kriminelle zu unterstützen, die Polizisten mit Steinplatten bewerfen“, sagte der Politologie-Professor an der FU Berlin der „Welt“.

„Die Linke distanziert sich nicht von Gewalt, Teile der Grünen tun sich schwer damit“, sagte Schroeder. „Äußerungen des Bedauerns über Gewaltausbrüche sind Lippenbekenntnisse, die heimliche Sympathien verdecken sollen. Das gilt auch für Organisationen wie Attac.“

Schroeder warf auch der SPD einen zu laxen Umgang mit linkem Extremismus vor. Als Beispiel nannte er den Berliner Landesverband. Die dortigen Sozialdemokraten regierten mit Grünen und Linken, hätten sich von ihnen abhängig gemacht und schwiegen deshalb.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/experte-linke-und-gruene-ermutigten-gewalttaeter-bei-g20-krawallen-99183.html

Weitere Nachrichten

Anti-G20-Protest in Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

Maas Nie wieder so ein Gipfel in einer deutschen Großstadt

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat sich dafür ausgesprochen, Gipfeltreffen in Deutschland künftig nicht mehr in Großstädten auszutragen. Gegenüber ...

Rote Flora in Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

Altmaier Schließung der Roten Flora „wird zu prüfen sein“

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) hat angekündigt, künftig härter gegen Linksextreme vorzugehen. Auch die Schließung der Roten Flora, eines ...

Randale in Hamburg in der Nacht auf den 08.07.2017

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Heveling fordert Konsequenzen nach G20-Krawallen

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Ansgar Heveling (CDU), hat nach den Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg Konsequenzen gefordert. "Es ging ...

Weitere Schlagzeilen