Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.08.2010

Duisburger FDP will Sondersitzung zur Abwahl von Sauerland

Dusiburg – Die Duisburger FDP will die Abwahl von Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) im Zusammenhang mit der Loveparade-Katastrophe beschleunigen und beantragt eine vorgezogene Sondersitzung des Rates. Das sagte FDP-Fraktionschef Wilhelm Bies gegenüber der „Rheinischen Post“. „Wir können nicht bis zum 4. Oktober warten“, sagte Bies, „die Stadt braucht jetzt zügig eine neue Führung.“

Die nächste turnusgemäße Ratssitzung, auf der die Abwahl von Sauerland in Gang gesetzt werden könnte, ist erst am 4. Oktober. Für eine vorgezogene Sondersitzung des Rates reicht der Antrag einer Fraktion. Mit SPD, FDP und Linken haben sich inzwischen drei Fraktionen für die Abwahl von Sauerland ausgesprochen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/duisburger-fdp-will-sondersitzung-zur-abwahl-von-sauerland-12567.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Umfrage Rot-Grün legt in NRW zu – AfD verliert

Gut ein halbes Jahr vor der nächsten Landtagswahl kann die amtierende Regierungskoalition zulegen. Zu einer eigenen Mehrheit reicht das allerdings nicht. ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Scholz Union soll Steinmeier zum Bundespräsidenten wählen

Im Ringen um die Nachfolge von Joachim Gauck erhöht die SPD den Druck auf Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel. Der stellvertretende ...

Polizei Streifenwagen

© Matti Blume / CC BY-SA 3.0

Niedrige Aufklärungsquote bei Einbrüchen GdP fordert Gesetzesänderung und mehr Personal

Für eine bessere Aufklärungsquote von Einbrüchen fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine Änderung des Strafgesetzbuches und mehr Personal. In einem ...

Weitere Schlagzeilen