Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Stéphane Beemelmans

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

30.07.2013

Drohnen-Debakel Beemelmans nimmt de Maizière in Schutz

„Für seine mangelnde Information trage ich die Verantwortung.“

Berlin – In der Affäre um das Drohnenprojekt „Euro Hawk“ hat Verteidigungsstaatssekretär Stéphane Beemelmans Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) in Schutz genommen. „Für seine mangelnde Information trage ich die Verantwortung“, sagte Beemelmans am Dienstag vor dem Drohnen-Untersuchungsausschuss des Bundestags.

Der Staatssekretär habe nach eigener Aussage de Maizière erst am 13. Mai über das Scheitern des Drohnenprojekts informiert.

Beemelmans sehe „auch in der Rückschau keinerlei Holschuld des Ministers“ bezüglich Informationen über den Verlauf des Projekts. „Ich habe ihn informiert, so wie ich es für nötig hielt. Ich habe erfahren, dass er mehr für nötig hielt“, so Beemelmans weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/drohnenaffaere-staatssekretaer-beemelmans-nimmt-de-maizire-in-schutz-64284.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen