Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flughafen Berlin-Tegel

© über dts Nachrichtenagentur

26.03.2015

Dobrindt Auch preiswertes Fliegen ist sicher

„Flugzeuge sind und bleiben ein sicheres Verkehrsmittel.“

Berlin – Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) sieht auch nach dem Absturz der Germanwings-Maschine keinen Grund, Fluglinien mit günstigen Ticketpreisen zu misstrauen: „Auch preiswertes Fliegen ist sicher. Bei einem Flugzeug kommt es vor allem auf die Wartung und Inspektion an, nicht auf das Alter. Die Airlines haben effektive Instandhaltungsprogramme für ihre Flugzeuge“, sagte Dobrindt der „Bild“.

Fliegen sei trotz der Katastrophe in Südfrankreich sicher, betonte der Minister: „Flugzeuge sind und bleiben ein sicheres Verkehrsmittel, auch nach diesem schrecklichen Ereignis. Die Sicherheitsstandards in der Luftfahrt sind hoch. Wir werden gemeinsam mit unseren europäischen Partnern die Ursachen für das Unglück aufklären.“

Die Bundesregierung tue alles in ihrer Macht stehende zur Aufklärung der Unfall-Ursache. „Ein Experten-Team der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung hilft vor Ort in den französischen Alpen mit, die Ursachen des Unglücks herauszufinden. Der Stimmrekorder konnte bereits geborgen werden. Ich erhoffe mir davon erste Erkenntnisse. Die Bundesregierung hat zudem einen Krisenstab gegründet und eine Telefon-Hotline eingerichtet. Wir sind mit allen Beteiligten in Kontakt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dobrindt-auch-preiswertes-fliegen-ist-sicher-81034.html

Weitere Nachrichten

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit CDU-Europapolitiker Brok lehnt Zugeständnisse an London ab

Der CDU-Europapolitiker Elmar Brok lehnt es ab, dass die EU angesichts der Turbulenzen in London Zugeständnisse in den anstehenden Austrittsgespräche ...

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Ausmaß des Missmanagements beim Bamf größer als gedacht

Das Ausmaß des Missmanagements beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) ist offenbar größer als gedacht. Das berichtet die Wochenzeitung "Die ...

FDP-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagsfrage Forsa sieht FDP als drittstärkste Kraft

Die FDP legt in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa wieder in der Wählergunst zu: Im Wahltrend, den das Institut für das ...

Weitere Schlagzeilen