Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

01.08.2015

Keine Notwendigkeit CSU sperrt sich gegen Einwanderungsgesetz

„Wir haben nach den USA die stärkste Zuwanderung weltweit.“

Berlin – Die CSU sperrt sich gegen Pläne der CDU-Spitze für ein Einwanderungsgesetz. „Wir haben nach den USA die stärkste Zuwanderung weltweit“, sagte der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer, dem „Spiegel“. „Ich sehe deswegen keine Notwendigkeit für ein eigenständiges Gesetz.“

Es bestehe zudem die Gefahr, dass ein Einwanderungsgesetz Vorbehalte in der Bevölkerung gegen Zuwanderer eher anfache, so der CSU-Politiker. „Die Leute differenzieren nicht zwischen legaler Einwanderung, illegaler Einwanderung und Asyl. Die ganze Diskussion ist gefährlich.“

Auch unter den CDU-Abgeordneten in der Unionsfraktion gebe es wenig Neigung, noch in dieser Legislaturperiode mit dem Koalitionspartner SPD über ein Einwanderungsgesetz zu verhandeln.

Die CDU will auf ihrem Parteitag im Dezember in Karlsruhe einen Antrag für ein Einwanderungsgesetz beraten. Parteichefin Angela Merkel unterstützt das Vorhaben mittlerweile.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/csu-sperrt-sich-gegen-einwanderungsgesetz-86805.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz am 10.12.2015

© über dts Nachrichtenagentur

Vor Parteitag Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf

Vor dem SPD-Parteitag am Sonntag in Dortmund hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Partei zu einer Aufholjagd aufgerufen. "Wir halten zusammen, wir ...

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Deutsche trauen Angela Merkel die bessere Frauenpolitik zu

Die bessere Frauenpolitik trauen die Deutschen offenbar Bundeskanzlerin Angela Merkel zu. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagstrend SPD verliert in Emnid-Umfrage weiter

Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, verliert die SPD einen Zähler und kommt nur noch auf ...

Weitere Schlagzeilen