Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlinge in einer "Zeltstadt"

© über dts Nachrichtenagentur

20.09.2015

CSU Hasselfeldt verteidigt geplante Verschärfungen im Asylrecht

„Nichtschutzbedürftige müssen Deutschland so schnell wie möglich wieder verlassen.“

Berlin – CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt hat die geplanten Verschärfungen im Asylrecht gegen die Kritik von Opposition und Verbänden verteidigt. „Nichtschutzbedürftige müssen Deutschland so schnell wie möglich wieder verlassen“, sagte sie der „Welt“.

Anreize für einen längeren Aufenthalt in Deutschland seien weiter zu verringern, Abschiebungen zu beschleunigen, forderte Hasselfeldt. Hierzu sehe der Gesetzentwurf wichtige Veränderungen vor.

Die CSU-Politikerin begründete die Haltung ihrer Partei damit, dass zwischen Schutzbedürftigen und Nichtschutzbedürftigen unterschieden werde müsse: „Das heißt, wir müssen klare Prioritäten setzen. Wir brauchen unsere Kraft und Kapazitäten für diejenigen, die vor Krieg und Verfolgung geflohen sind. Schutzbedürftige gilt es, schnell zu versorgen und anschließend zu integrieren.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/csu-hasselfeldt-verteidigt-geplante-verschaerfungen-im-asylrecht-88679.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Trittin Drohendes Ceta-Aus „Blamage für große Koalition“

Das mögliche Scheitern des Freihandelsabkommens Ceta ist nach Auffassung der Grünen eine Blamage für die große Koalition in Berlin. "Der Bundestag hat ...

Weitere Schlagzeilen