Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ulrich Mäurer SPD

© Thomas Fries / CC BY-SA 3.0 DE

09.09.2016

Bundeswehreinsatz im Inneren Bremer Innensenator hält Grundgesetz-Änderung nicht notwendig

„Wir müssen für den Ernstfall üben.“

Osnabrück – Bremens Innensenator Ulrich Mäurer hat in der Debatte um einen Bundeswehreinsatz im Inneren zur Mäßigung aufgerufen und die Teilnahme Bremens an einer gemeinsamen Übung mit der Armee verteidigt. Im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitag) sagte der SPD-Politiker: „Es hilft keinem weiter, wenn aus partei- und wahltaktischen Überlegungen Stimmung gemacht wird. Wir müssen uns so gut es geht auf den Ernstfall vorbereiten.“

Laut Mäurer gehe es bei der für Februar 2017 geplanten Übung nicht darum, die Bundeswehr auf die Übernahme polizeilicher Aufgaben vorzubereiten. „Bei großen, andauernden Einsatzlagen kann es sein, dass wir auf logistische Unterstützung der Bundeswehr etwa in Form von Hubschraubern angewiesen sind.“ Das Zusammenspiel müsse geprobt werden, um mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen. Mäurer sagte auch: „Das wird nicht die letzte gemeinsame Übung sein.“

Die Debatte um eine Grundgesetzänderung für den Bundeswehreinsatz im Inneren bezeichnete Mäurer indes als „völlig neben der Spur“. Der gesetzliche Rahmen sei weit genug gesteckt, um die Streitkräfte so innerhalb der Landesgrenzen einzusetzen, wie es im Ernstfall nötig werden könnte. Genauere Details wie etwa das Szenario der geplanten Übung, an der auf Seiten der Bundesländer unter anderen Bremen teilnehmen wird, sind nach Angaben des Innensenators noch nicht abgesteckt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie können unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel über PayPal, per Flattr oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeswehreinsatz-im-inneren-bremer-innensenator-haelt-grundgesetz-aenderung-fuer-nicht-notwendig-95113.html

Weitere Nachrichten

Fahrräder Göttingen 2012

© Ub12vow / CC BY-SA 3.0

Forderungskatalog Grüne fordern Rechtsabbiegepfeil nur für Radfahrer

Die Grünen wollen Deutschland zur Fahrradrepublik ausbauen und planen dafür unter anderem die Einführung eines Rechtsabbiegepfeils an Ampelkreuzungen nur ...

Günther Oettinger

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

Flüchtlingskrise Oettinger begrüßt Dauer-Schließung der Balkanroute

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) hat die andauernde Schließung der Balkanroute und das Aussetzen des Schengen-Abkommens in den beteiligten ...

Günter Krings CDU

© Martin Kraft / CC BY-SA 4.0

CDU Krings fordert feste Zahl für jährlichen Flüchtlingszuzug

Innenstaatssekretär Günter Krings (CDU) hat eine politische Festlegung auf eine Zahl an Flüchtlingen gefordert, die künftig jährlich in einem geregelten ...

Weitere Schlagzeilen