Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Edathy

© Bernd von Jutrczenka / Archiv über dpa

29.01.2015

Kinderpornografie-Affäre Untersuchungsausschuss befragt frühere Vertraute Edathys

Zu den Zeugen gehört unter anderem der SPD-Abgeordnete Johannes Kahrs.

Berlin – Der Untersuchungsausschuss zur Kinderpornografie-Affäre um Sebastian Edathy befragt heute fünf ehemalige Mitarbeiter und Parteifreunde des früheren SPD-Bundestagsabgeordneten.

Die Zeugen sollen sagen, ob es stimmt, dass sie schon frühzeitig von den Ermittlungen gegen Edathy wussten. Das hatte Edathy behauptet. Zu den Zeugen gehört unter anderem der SPD-Abgeordnete Johannes Kahrs.

Ebenfalls erscheinen muss der Präsident des Landeskriminalamtes von Rheinland-Pfalz, Wolfgang Hertinger. Der Ausschuss will ihn fragen, ob der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Hartmann von ihm allgemeine Informationen zu Kinderporno-Verfahren erbeten hatte. Angeblich lehnte Hertinger es damals ab, sich dazu zu äußern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundestag-untersuchungsausschuss-befragt-fruehere-vertraute-edathys-77521.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen