newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Bischöfin Jepsen tritt nach Vorwürfen in Missbrauchsskandal zurück

Hamburg – Die Hamburger Bischöfin Maria Jepsen hat am Freitagnachmittag ihren Rücktritt erklärt. Sie sehe sich „nicht in der Lage, die frohe Botschaft so weiter zu sagen, wie ich es bei meiner Ordination und bei meiner Bischofseinführung vor Gott und der Gemeinde versprochen habe“, begründete die 65-Jährige ihre Entscheidung.

Jepsen war bereits seit Tagen vorgeworfen worden, im Fall der Missbrauchsvorwürfe gegen einen Pastor in Ahrensburg nicht angemessen reagiert zu haben. So habe die Bischöfin der Nordelbischen Kirche ihren Kritikern zufolge nicht energisch genug gehandelt. Damit soll Jepsen den bereits aus dem Jahr 1999 stammenden Fall verschleppt haben. Man habe ihr „Schlimmes“ unterstellt, bewertete die Bischöfin selbst die Berichte. Sie erwarte nun, „dass die Missbrauchsfälle in Ahrensburg und anderswo zügig aufgeklärt werden und die Wahrheit ans Licht kommt.“

Ihr Vorgesetzter, der Bischof Gerhard Ulrich, rechnet nach eigener Aussage im Juli mit einem ersten Zwischenbericht zu dem Fall im Juli. Derzeit scheine es aber so zu sein, „dass zu einer bestimmten Zeit in unseren Strukturen nicht angemessen mit allen Informationen umgegangen worden ist.“ Jepsen war im Jahr 1992 die erste Frau, die als Siegerin aus einer lutherischen Bischofswahl hervorgegangen war. Ulrich dankte der 65-Jährigen nach ihrer Rücktrittserklärung für ihren „langen und segensreichen Dienst“ in der Kirche.

16.07.2010 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

Umfrage Jeder dritte Arzt für Impfpflicht

Die Impfzentren arbeiten an manchen Tagen nur noch im Leerlauf und die Länder wollen ungenutzten Dosen an den Bund zurückgeben: Die Impfkampagne in Deutschland stockt - viele andere EU-Länder haben uns längst überholt. Sollte die Bundesregierung zu drastischeren ...

SPD Bas plädiert für Strategiewechsel der Impfkampagne

Bärbel Bas, die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD, plädiert für einen Strategiewechsel in der Impfkampagne. Im ARD-Mittagsmagazin sagte sie am Dienstag: "Es braucht eine andere Kampagne, es braucht aufsuchende Angebote". In ihrer Stadt, in Duisburg, fahre ...

Trendbarometer Union sinkt auf 23% – SPD steigt auf 19%

Scholz Corona-Tests „ab Herbst“ kostenpflichtig

Coronavirus Schäuble drängt Stiko zu Impfempfehlung für Kinder ab 12 Jahren

Ernst Impfen um Schulen offen zu lassen

Schäuble Corona-Einschränkungen bald nur noch für Nichtgeimpfte

Bauwirtschaft Tarifverhandlungen werden vertagt

Kanzlerpräferenz Laschet verliert 6 Prozentpunkte

Trendbarometer CDU/CSU fällt auf 26 Prozent – Grüne wieder über 20 Prozent

Zentralrat Nur Abgrenzung von AfD ermöglicht jüdisches Leben

Amazon Prime Video Exklusive Dokumentation über Robert Lewandowski

SPD-Rechtsexperte Einschränkungen für Nicht-Geimpfte höchst bedenklich

SPD-Pflegebeauftragte Einrichtungen auf Katastrophenschutz überprüfen

Eko Fresh „Ich kenne die Türkei auch nur aus dem Urlaub“

SPD-Sportpolitikerin Olympische Spiele nicht verantwortbar und nicht fair

CDU Brok fordert Wohncontainer für Flutopfer

Grüne Hofreiter attackiert Union wegen Klimaschutz-Streit

Steigende Inzidenzen Lauterbach wirft Bundesregierung Untätigkeit vor

Kühnert Ampel-Koalition möglich

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »