Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

17.04.2015

Betreuungsgeld CSU-Generalsekretär erwartet Machtwort von Gabriel

„Es reicht jetzt.“

Berlin – Die CSU hat im Koalitionsstreit um die von der SPD favorisierte Abschaffung des Betreuungsgelds ein Machtwort des SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel gefordert.

„Es reicht jetzt. Ob Maut oder Betreuungsgeld: Heckenschützen aus der SPD versuchen immer wieder, zentrale CSU-Projekte zu bekämpfen“, sagte der Generalsekretär der Christsozialen, Andreas Scheuer, gegenüber der „Bild“-Zeitung (Freitagausgabe).

Scheuer erklärte weiter, der SPD-Vorsitzende habe „seinen Laden nicht im Griff“. Sigmar Gabriel müsse für Ordnung sorgen. Die SPD solle sich wie die CSU auf das konzentrieren, was in der Koalition vereinbart sei, so der Unionspolitiker.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/betreuungsgeld-csu-generalsekretaer-erwartet-machtwort-von-gabriel-82168.html

Weitere Nachrichten

CDU-Parteitag

© über dts Nachrichtenagentur

"Chance verpasst" CDU-Frauen verärgert über Koalitionspleite beim Teilzeitgesetz

Die Frauen in der Unions-Bundestagsfraktion sind verärgert, weil die Regierung kein Rückkehrrecht auf einen Vollzeitarbeitsplatz geschaffen hat. "Beide ...

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

CSU Herrmann will gesetzliche Überwachung von WhatsApp

Die CSU will in einer neuen Bundesregierung gesetzlich den Zugriff der Polizei auf WhatsApp-Kommunikation ermöglichen. "Wir wissen, dass die Terroristen ...

Andrea Nahles SPD

© Heinrich-Böll-Stiftung / CC BY-SA 2.0

Nahles Union bleibt Antworten zur Rente schuldig

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hat die Kritik am SPD-Wahlprogramm wegen fehlender Aussagen zur Rente zurückgewiesen. "Es ist doch nicht die ...

Weitere Schlagzeilen