Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.07.2010

Berlusconi schließt Kammerpräsident aus Regierungspartei aus

Rom – In Italien ist der seit Monaten andauernde Streit zwischen Ministerpräsident Silvio Berlusconi und Kammerpräsident Gianfranco Fini am Donnerstag weiter eskaliert. Italienischen Medienberichten zufolge schloss Berlusconi Fini aus der Regierungspartei „Volk der Freiheit“ (PdL) aus. Die Mehrheit des Parteivorsitzes habe dem Beschluss zugestimmt. Fini-Anhänger kündigten jedoch an, dem Präsidenten des Abgeordnetenhauses zu folgen, um eine eigene Fraktion im Parlament zu bilden.

Fini selbst will die Partei jedoch nicht verlassen. „Hier bin ich und hier bleibe ich“, konstatierte der Politiker. Berlusconi fordert den Kammerpräsidenten zudem dazu auf, sein Amt als Präsident des Abgeordnetenhauses aufzugeben. Erst vor zwei Jahren hatten die Politiker gemeinschaftlich die Wahlen gewonnen und etwa ein Jahr darauf ihre Parteien in „Volk der Freiheit“ vereinigt. Die Folgen des Parteiausschlusses von Fini sind noch nicht absehbar, auch Neuwahlen scheinen nicht ausgeschlossen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlusconi-schliesst-kammerpraesident-aus-regierungspartei-aus-12440.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen