Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

25.02.2015

SPD Weil für Gabriel als Kanzlerkandidat

Gabriel sei „breit verankert in der SPD und genießt ein hohes Ansehen“.

Berlin – Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat sich dafür ausgesprochen, dass SPD-Chef Sigmar Gabriel nächster Kanzlerkandidat seiner Partei wird. Gabriel sei „breit verankert in der SPD und genießt ein hohes Ansehen“, sagte Weil im Interview der „Welt“.

„Und wenn er selber will, ist er die geborene Nummer eins für die nächste Kanzlerkandidatur.“ Der SPD tue die Kontinuität an der Spitze ausgesprochen gut. „Daraus ergibt sich für mich eine klare Rangfolge, was weitergehende Entscheidungen angeht“, bekräftigte Weil.

Zugleich beklagte der Regierungschef, dass die SPD auf Bundesebene in den Umfragen bei 25 Prozent verharre, und rief seine Partei zu einer Kurskorrektur auf. „In nächster Zeit muss es darum gehen, unser Profil rings um die Themen Arbeit und Wirtschaft zu schärfen“, forderte Weil. „Dieses zweite Standbein braucht die SPD, wenn sie erfolgreich sein will.“ Ein „sehr klares soziales Profil“ hätten die Sozialdemokraten bereits.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-weil-fuer-gabriel-als-spd-kanzlerkandidat-79197.html

Weitere Nachrichten

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Weitere Schlagzeilen