Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

30.10.2014

"Verkehrsplanerischer Unsinn" Grüne lehnen Dobrindts Mautpläne ab

„Der Verkehrsminister verzettelt sich in einem Nullsummen-Spiel.“

Berlin – Die Grünen haben den neuen Maut-Gesetzentwurf von Verkehrsminister Alexander Dobrindt als „verkehrsplanerischen Unsinn“ abgelehnt. „Die Maut lenkt den Fernverkehr von der Autobahn auf Bundes- und Landesstraßen; gute Verkehrspolitik sieht anders aus“, sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe).

Dobrindt schaffe ein „Ausnahme- und Bürokratiemonster“ mit dem er kein einziges Loch im Verkehrsetat stopfen könne. „Der Verkehrsminister verzettelt sich in einem Nullsummen-Spiel“, kritisierte Hofreiter. Die CSU-Maut bleibe deshalb eine „ausländerfeindliche Symbolpolitik“.

Dem neuen Gesetzentwurf zufolge soll die Gebühr, die sich nach Hubraum und Umweltfreundlichkeit des Autos richte, ab 2016 elektronisch über das Nummernschild erhoben werden. Mehrausgaben für deutsche Autofahrer sollen über die Kfz-Steuer kompensiert werden. Dobrindt erwartet durch die Maut Mehreinnahmen von rund 500 Millionen Euro im Jahr.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-gruene-lehnen-dobrindts-mautplaene-als-verkehrsplanerischen-unsinn-ab-74380.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen