Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU-Flaggen

© über dts Nachrichtenagentur

25.09.2017

Parteivorstand CSU will Fraktionsgemeinschaft mit CDU fortführen

Künftige Kurs der Union soll aber geklärt werden.

Berlin – Die CSU will die Fraktionsgemeinschaft mit der CDU fortführen. Das beschloss der Parteivorstand am Dienstag. Vor der Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit anderen Parteien soll aber der künftige Kurs der Union geklärt werden.

Zuvor war berichtet worden, dass CSU-Chef Horst Seehofer die Fraktionsgemeinschaft mit der CDU infrage gestellt hatte. Diese muss zu Beginn jeder Legislaturperiode bestätigt werden.

Die Union hatte bei der Bundestagswahl am Sonntag deutliche Verluste hinnehmen müssen: CDU und CSU erreichten laut vorläufigem amtlichen Endergebnis zusammen 32,9 Prozent.

In Bayern kam die CSU bei der Bundestagswahl nach vorläufigen Ergebnissen auf 38,8 Prozent der Zweitstimmen, 2013 waren es noch 49,3 Prozent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-csu-will-fraktionsgemeinschaft-mit-cdu-fortfuehren-102128.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lindner sieht Jamaika-Bündnis weiter skeptisch

FDP-Chef Christian Lindner sieht eine mögliche Jamaika-Koalition mit Union und Grünen weiterhin skeptisch. Selbstverständlich sei die FDP dazu bereit, ...

Angela Merkel bei der Stimmabgabe am 24.09.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Union bleibt unter 33 Prozent – AfD drittstärkste Kraft

CDU und CSU haben bei der Bundestagswahl zusammen 32,9 Prozent erreicht. Das geht aus den Zahlen hervor, die der Bundeswahlleiter am frühen Montagmorgen ...

Annegret Kramp-Karrenbauer

© über dts Nachrichtenagentur

Kramp-Karrenbauer SPD stellt Parteiwohl über Staatswohl

Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat der SPD vorgeworfen, mit ihrer Entscheidung für die Opposition Parteiwohl über ...

Weitere Schlagzeilen