Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

10.02.2015

Änderung der Frequenzverordnung Bundesregierung ebnet Weg für mobilen Breitbandausbau

„Der Weg für eine schnelle Vergabe der Frequenzen ist frei.“

Berlin – Spätestens 2018 sollen in Deutschland alle Nutzer schnell im Internet surfen können: Deshalb schafft die Bundesregierung jetzt die rechtlichen Voraussetzungen für den mobilen Breitbandausbau. An diesem Mittwoch will das Kabinett die Änderung der Frequenzverordnung von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) beschließen, berichtet die F.A.Z. (Mittwochsausgabe).

Die Verordnung sieht vor, dass die 700 Megahertz-Frequenzen, die bisher für das digitale Antennen-Fernsehen (DVB-T) genutzt werden, künftig für den Ausbau des mobilen Breitbands und damit für schnelles Internet zur Verfügung stehen sollen. Die Frequenzen werden frei, weil Fernsehen und Rundfunk künftig die modernere Übertragungstechnik DVB-T2 nutzen werden.

„Mit der Änderung der Frequenzverordnung sind alle rechtlichen Voraussetzungen für die Auktion geschaffen. Der Weg für eine schnelle Vergabe der Frequenzen ist frei“, sagte Dobrindt der F.A.Z. Die Versteigerung der 700er-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur solle im Frühsommer beginnen. „Ich erwarte aus den Erlösen einen Milliardenbetrag, den wir erstmals in den Ausbau des schnellen Breitbands und die Digitalisierung unseres Landes investieren werden“, sagte Dobrindt.

Vom Ausbau des mobilen Breitbands sollen vor allem ländliche Regionen profitieren, in denen heute ein schneller Internetanschluss noch fehlt. Die Bundesregierung hofft, dass die Mobilfunkanbieter in jenen Regionen gute Angebote unterbreiten können, in denen sich der Breitband-Netzausbau für Festnetzbetreiber nicht rechnet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-bundesregierung-ebnet-weg-fuer-mobilen-breitbandausbau-78249.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen