Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

28.12.2014

CDU Bouffier verteidigt Merkels Kurs der Mitte

„Die CDU muss immer erkennbar bleiben.“

Berlin – Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Volker Bouffier hat den Kurs der Mitte von Parteichefin Angela Merkel verteidigt: „Die CDU muss immer erkennbar bleiben. Aber wir müssen auch Antworten auf Fragen geben, die sich vor zehn oder 20 Jahren noch nicht gestellt haben“, sagte der hessische Ministerpräsident der „Welt am Sonntag“.

„Unsere Kunst muss sein, unsere Tradition und unser Profil zu bewahren – und trotzdem im 21. Jahrhundert ein paar weiterführende Antworten zu geben.“

Bouffier wertete Meinungsumfragen als Bestätigung für diesen Kurs: „Die Union ist mit Abstand die führende Partei.“ Die AfD sei lediglich „ein wirrer Haufen, der Protest von allen Seiten aufnimmt“.

Der stellvertretende Unionsfraktionschef Hans-Peter Friedrich (CSU) hatte zuvor Merkel für das Aufkommen der rechtspopulistischen AfD wie auch der Anti-Islam-Bewegung Pegida mitverantwortlich gemacht.

Merkels Entscheidung, der SPD und den Grünen die Themen wegzunehmen, sei „kurzfristig erfolgreich, wie die Meinungsumfragen zeigen“, sagte Friedrich. „Langfristig ist es ein verheerender Fehler, der zur Spaltung und Schwächung des bürgerlichen Lagers führen kann.“

Bouffier ermahnte die CDU, daran zu arbeiten, dass sie wieder in mehr Landesregierungen das Sagen haben. „Unser Problem ist aber nicht, dass wir schwach wären“, analysierte er. „Unser Problem ist, dass wir nicht überall einen Partner haben.“

Bouffier räumte allerdings ein: „Wir stehen unbestreitbar vor der Aufgabe, gerade im Norden wieder stärker zu werden, um mehr Landesregierungen stellen zu können.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-bouffier-verteidigt-merkels-kurs-der-mitte-76228.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen