Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bundeskriminalamt BKA und Bundesamt für Verfassungsschutz

© über dts Nachrichtenagentur

17.11.2015

Bericht Fast 500 zusätzliche Stellen für Verfassungsschutz

150 Stellen zur Beobachtung des Islamismus und des Rechtsextremismus.

Berlin – Das Bundesamt für Verfassungsschutz bekommt offenbar insgesamt 470 zusätzliche Stellen. Die Stellen seien bereits vom Vertrauensgremium des Bundestages beschlossen und im Haushalt 2016 eingeplant worden, berichtet das „rbb-Inforadio“ unter Berufung auf Fraktionskreise. Bisher war lediglich von 150 zusätzlichen Stellen für den Verfassungsschutz die Rede.

Dem Bericht zufolge sind jeweils 150 Stellen zur Beobachtung des Islamismus und des Rechtsextremismus vorgesehen. Ein weiterer Schwerpunkt sei zusätzliches Personal zur Observation und für technische Überwachungsmaßnahmen. Darüber hinaus bekomme das BfV einen weiteren Vizepräsidenten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-fast-500-zusaetzliche-stellen-fuer-verfassungsschutz-91107.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

“Stern”-RTL-Wahltrend Schulz bringt frischen Wind

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kann im Wahltrend von stern und RTL weiterhin seinen Höhenflug bestätigen. Nach der großen Aufholjagd der SPD, die ...

Armin Laschet CDU 2014

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Amri Laschet setzt Landesregierung 14-Tage-Frist

CDU-Landeschef Armin Laschet hat der nordrhein-westfälischen Landesregierung im Fall des Berliner Attentäters Anis Amri ein Ultimatum zur Vorlage von ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Griechenland-Politik Trittin bezichtigt Merkel der Lüge gegenüber eigenen Leuten

Grünen-Außenpolitiker Jürgen Trittin hat Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (beide CDU) wegen ihrer ...

Weitere Schlagzeilen